Privatissimum Diplom/Doktorat Thesis Fenster „Urban Studies and Planning Theory“

PV / Semesterwochenstunden: 2.0 / ECTS: 2.0

TISS Kurs: 280.950

Lernergebnisse

Nach positiver Absolvierung der Lehrveranstaltung sind Studierende in der Lage, den Prozess der Erstellung ihrer Diplom-, Master- oder Doktorarbeit besser zu strukturieren und in einzelne Arbeitspakete zu untergliedern. 

Ziel dieser Lehrveranstaltungen ist es, alle Diplomand*innen und Doktorand*innen, die ihre Arbeiten in Erst- oder Zweitbetreuung am Interdisciplinary Centre for Urban Culture and Public Space schreiben, entlang des Prozesses der Thesiserstellung begleitend zu orientieren. Eine wichtige Errungenschaft hier sollte auch im Ermöglichen von Peer-to-Peer Learning und Diskussionsrunden zu den Themen der Stadtforschung liegen. Daher finden während der ersten Einheit eines jeden Thesis-Fensters semi-öffentliche Präsentationen und Debatten statt, wohingegen die zweite Einheit für persönliche Gesprächen zwischen Diplomand*in/Doktorand*in und Betreuer*in zur Verfügung steht.

Inhalt der Lehrveranstaltung

Diese Lehrveranstaltung umfasst die aktive Teilnahme an den sogenannten SKuOR Thesis Fenstern (Thesis Fenster Doktorat sowie Thesis Fenster Master). Hier werden alle laufenden Thesisprojekte am Interdisciplinary Centre for Urban Culture and Public Space (Research Unit E285-02) besprochen (Arbeitssprachen Deutsch, Englisch, Spanisch). Neben den inhaltlich relevanten Aspekten der Stadtforschung (gegenwärtige Phänomene der Stadtentwicklung, öffentliche Räume, Stadt- und Alltagskultur, weitere Angelegenheiten im Feld der Urban Studies, u.a.) besprechen wir Forschungsdesign, -fragen, -hemmnisse, – ethik sowie die Erstellung von Arbeitsplänen. Wir stellen auch konkrete Milesstones entlang individueller Thesis-Projekte auf und machen das „große“ Vorhaben daher in „kleineren“ Arbeitsschritten bearbeitbar und finalisierbar.

Methoden

Forschungsmethoden- und Forschungsmethodologiediskussionen sind zentraler Bestandteil eines Forschunsgdesigns in der empirischen Stadtforschung und Planungstheorie und werden daher entlang der jeweiligen Forschungsprojekte konkret erörtert.

Prüfungsmodus

Prüfungsimmanent

Weitere Informationen

Die Anmeldung zum Privatissimum erfolgt über Olivia Kafka (olivia.kafka@skuor.tuwien.ac.at). Von allen Studierenden, die ihre Thesis am Interdisciplinary Centre for Urban Culture and Public Space unter der Betreuung  von oder an einem anderen Institut/einer anderen Universität unter (interner/externer) Ko-Betreuung durch Assoc. Prof. Dr. Sabine Knierbein schreiben, wird erwartet, dass sie den Arbeitsstand Ihrer Projekte regelmäßig im Privatissum vorstellen. Auch für Interessierte, die gern Kontakt wegen einer potentiellen, möglichen Betreuung durch Assoc. Prof. Dr. Sabine Knierbein suchen möchten, sind hier jederzeit herzlich willkommen. (mailto: olivia.kafka@skuor.tuwien.ac.at)

Leistungsnachweis

  • 80% Anwesenheitspflicht
  • Aktive Teilnahme an Feedbackgesprächen und Diskussionen ist erforderlich
  • Präsentation des eigenen Themas, einschließlich aktualisierter Materialien, die auf TUWEL hochgeladen werden müssen
  • Peer-to-Peer-Feedback

Vorkenntnisse

Für Masterstudierende: Sie sollten idealerweise die meisten Lehrveranstaltungen absolviert und eine erste Ideenskizze für Ihr Masterarbeitsprojekt entwickelt haben und vor der Teilnahme an einem Thesis Fenster mit Prof. Dr. Knierbein per persönlicher E-Mail Kontakt aufgenommen haben.

Für Doktoratsstudierende: Sie sollten idealerweise vor dem Besuch des Thesis Fensters mit Prof. Dr. Knierbein per persönlicher Mail Kontakt aufgenommen haben.