Curriculum Vitae

Sabine Knierbein

Beruflicher Werdegang
Auszeichnungen, Preise und Stipendien
Weiterbildung
Mitgliedschaften


Beruflicher Werdegang

seit 11|2016 Assoziierte Professorin  für Stadtkultur und öffentlicher Raum
Fakultät für Architektur und Raumplanung, TU Wien, Österreich (adäquat W2)
seit 05|2016 Kick-Off Habilitationsprojekt (kumulativ)
Präsentation des Habilitationsvorhabens „Venia Urban Studies“ mit Fokus auf Theorie und Praxis der Stadt vor der ProfessorInnenkurie der Fakultät für Architektur und Raumplanung, TU Wien (Finalisierungs vorr. November 2017)
09|2015 – 07|2017 Koordinatorin AESOP Thematic Group for Public Spaces and Urban Cultures
Koordination eines selbstorgasierten internationalen Nachwuchsforschungsnetzwerkes der Association of European Schools of Planning, derzeit ca. 80 Mitglieder
02|2013 –  10|2016 Assistenzprofessorin  für Stadtkultur und öffentlicher Raum
Erfolgreicher Abschluss der Qualifizierungsvereinbarung Laufbahnstelle mit der TU Wien (habilitationsadäquat), Österreich (entspricht W1).
11|2011 Laufbahnstelle für Stadtkultur und öffentlicher Raum
Kollektivvertragliche Stelleneinstufung für eine dem Tenure Track Modell gewidmete PostDoc Stelle, TU Wien. Wien, Österreich.
12|2008 –
11|2011
PostDoc Stelle Department für Raumentwicklung, Infrastruktur und Umweltplanung
PostDoc Stelle Universitätsassistenz nach besonderem Auswahlverfahren für den Aufbau des Arbeitsbereichs für Stadtkultur und öffentlicher Raum an der Fakultät für Architektur und Raumplanung, TU Wien. Wien, Österreich.
Aktivitäten in internationaler Lehre und Forschung.
seit 12|2008 Programmleitung Stiftungsgastprofessur für Stadtkultur und öffentlicher Raum
Schnittstellenmanagement, Themensetzung und Realisierung von Interessen-bekundungsverfahren für Gastprofessuren am Interdisciplinary Centre for Urban Culture and Public Space. Finanziert aus Stiftungsmitteln der Stadt Wien und Zuwendungen der Technischen Universität Wien. Wien, Österreich.
seit 12|2008 Leiterin Interdisciplinary Centre for Urban Culture and Public Space
Inhaltliche und institutionelle Initiierung, Etablierung und Verstetigung eines zunächst dreijährigen Pilotprojektes. Fakultät für Architektur und Raumplanung, TU Wien. Wien, Österreich.
10|2004 –
11|2008
Disputation
06|2009
Promotionsstudium Europäische Urbanistik
Dissertation „Die Produktion zentraler öffentlicher Räume in der Aufmerksamkeitsökonomie. Ästhetische, ökonomische und mediale Restrukturierungen durch gestaltwirksame Koalitionen in Berlin seit 1980“. Dr. phil., summa cum laude. Lehrstuhl für Raumplanung und Raumforschung, Institut für Europäische Urbanistik, Fakultät für Architektur, Bauhaus-Universität Weimar. Weimar, Deutschland.
2005 und
2008
Lehrbeauftragte Institut für Europäische Urbanistik, Bauhaus Universität Weimar
Internationales Stadtforschungsseminar „Information Communication? Attention!“ (eigenständig), sowie „Politics of Public Space in Berlin“ (gemeinsam mit Prof. Welch Guerre).
2005 – 2007 Mitarbeit und Assistenz der Projektkooperation ProBral
Deutsch-brasilianisches Forschungsprojekt zwischen dem Institut für Europäische Urbanistik, Bauhaus Universität Weimar und dem PROURB der Universidade Federal de Rio de Janeiro, drei mehrwöchige Gastforschungsaufenthalte in Rio, Brasília, São Paulo und Salvador de Bahía.
02|2009 Gutachterinnentätigkeit StipendiatInnenauswahl Studienstiftung des deutschen Volkes
Fachhochschul-StipendiatInnen. Magdeburg, Deutschland.
03|2005 Förderpreis für herausragende Diplomarbeiten
Hochschule Osnabrück. Osnabrück, Deutschland.
05|2004 –
09|2004
Berufstätigkeit als Ingenieurin für Landschaftsarchitektur | Freiraumplanung
Topos – Büro für Stadtplanung, Stadtforschung und Landschaftsplanung. Berlin, Deutschland.
09|1999 –
04|2004
Studium der Landschaftsarchitektur | Freiraumplanung
Fakultät für Landschaftsarchitektur und Agrarwissenschaften, Hochschule Osnabrück. Osnabrück, Deutschland. Diplomarbeit: “Stadtplätze im Mikrozentrum von Córdoba (Argentinien) und ihre Wahrnehmung (Diplom: 1.1, mit Auszeichnung).
03|2003 –
09|2003
2. Praxissemester Freiraumplanung und -forschungsaufenthalt
Abteilung für Urbane Landschaften, Stadtverwaltung von Córdoba, Argentinien.
2002 – 2003 Beschäftigung als Tutorin
Fach Freiraumplanung I, Fakultät für Landschaftsarchitektur und Agrarwissenschaften, Hochschule Osnabrück. Osnabrück, Deutschland.
2002 Studentische Mitarbeit
RMP Landschaftsarchitekten. Bonn, Deutschland.
08|2001 –
01|2002
1. Praxissemester Freiraumplanung
Mitarbeit bei NJTLC Landscape Consultants. London, England.
2000 Studentische Mitarbeit
Schupp und Thiele – Büro für Freiraumplanung. Münster, Deutschland.
08|1997 –
06|1999
Verkürzte Berufsausbildung
Gärtnerin für Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (Gesellenprüfung: befriedigend; Berufsschulabschluss: 1,12). Oelde, Deutschland.
1997 Abitur
Archigymnasium (Note: 1,5). Soest, Deutschland.
1977 Geburt  in Lippetal, NRW, Deutschland.
 

 

Auszeichnungen, Preise, Stipendien und Nominierungen

2017 Nominated for Best Teacher Awards at TU Wien, Austria
2009 Summa cum laude-Promotion zum Dr. phil. Europäische Urbanistik an der Fakultät für Architektur der Bauhaus-Universität Weimar.
2005 – 2008 Promotionsförderung durch die Studienstiftung des deutschen Volkes.
2004 – 2008 Partielle Förderung Reise- und Sprachkursmittel im Rahmen des IPP-EU PhD Programms Europäische Urbanistik aus Mitteln des DAAD und der DFG.
2005 Förderpreis für herausragende Diplomarbeiten Landschaftsarchitektur an der Hochschule Osnabrück 2004.
2004 Diplom der Landschaftsarchitektur/Freiraumplanung sehr gut mit Auszeichnung.
2003 Auslandspraxissemesterstipendium Argentinien der Mühlfenzl Stiftung (via Studienstiftung des deutschen Volkes).
2003 Sprachkursstipendium Spanien (via Studienstiftung des deutschen Volkes).
2002 – 2005 Studienförderung durch die Studienstiftung des deutschen Volkes.
2001 – 2002 Auslandspraxissemesterstipendium England der Carl Duisberg Gesellschaft (heute InWEnt).

Weiterbildung

2016 TU Wien Seminar “Verantwortung als Führungskraft:  Wirtschaftliche Kompetenz” (Fokus Personal, Mitarbeiterführung und Management)
2016 TU Wien Seminar “Konfliktmanagement” (Fokus Wissenschaft)
2015-2016 TU Wien Seminar “Karrierecoaching für PostDocs” (Fokus Wissenschaft)
2016 TU Wien Seminar “Rhetorik und Körpersprache” (Fokus Personal, Mitarbeiterführung und Management)
2015 TU Wien Externes Individualcoaching (Fokus Personal, Management and Mitarbeiterführung)
2013 TU Wien Seminar “Diversität im Fokus: Zum Umgang mit Vielfalt in der Lehre” (Fokus Lehre)
2011 DHS Seminar Bonn “Frauen auf dem Weg zur Berufung” (Fokus Akademisches Profil)
2010 TU Wien Seminar “How to Write a Competitive EU Research Proposal for a Framework 7 Project” (Projekt Management)
2010 TU Wien Externes Individualcoaching (Fokus Personal, Management und Mitarbeiterführung)
2010 TU Wien Seminar “Kollegiale Beratung in der Lehre” (Fokus Lehre)

Mitgliedschaften

seit 2014 ESA, European Sociological Association
– ESA Research Network Social Movements
– ESA Research Network Urban Sociology.
seit 2012 EURA, European Urban Research Association.
seit 2011 INURA, The International Network for Urban Research and Action.
seit 2010 AESOP THEMATIC GROUP FOR PUBLIC SPACES AND URBAN CULTURE, Gründungsmitglied
seit 2008 Association of European Schools of Planning (AESOP).
seit 2008 Alumni Studienstiftung des deutschen Volkes.
seit 2005 AESOP YOUNG ACADEMICS.

 

 

Kommentare sind geschlossen.