Prof. DI Rudolf Scheuvens

„Im Kontext eines sich wandelnden Planungsverständnisses wird auch der Umgang mit den öffentlichen Räumen zu einer besonderen Herausforderung. In ihrer Funktion und Bedeutung als Orte für Verkehr und Aufenthalt, für Kommunikation und Distanz, für Repräsentation und Kinderspiel, für Verkauf und Demonstration, für Gemeinsamkeit und Individualität steht die Entwicklung der öffentlichen Räume stets im Spannungsfeld zwischen gesellschaftlichen Ansprüchen und ökonomischen Interessen, zwischen den Anforderungen an Gestaltqualität, Funktion und Gebrauch.

 

Der Arbeitsbereich „Stadtkultur und öffentlicher Raum“ nimmt sich diesen vielschichtigen Herausforderungen an. Er nutzt damit die Chance an der Fakultät für Architektur und Raumplanung, diese Auseinandersetzung in einem interdisziplinären Spannungsfeld von Lehre und Forschung führen zu können.“